HF-Stromwandler

Einleitung

Wenn man sicher sein möchte, daß ein mehrelement Vertikal-Array wie gewünscht funktioniert kommt man nicht um eine Messung der Antennenströme nach Betrag und Phase an den Einspeisepunkten herum. Im Falle von Vertikal-Arrays kommt es nur auf die Relativwerte an. Eine Absolutmessung ist nicht erforderlich. Diese Seite beschreibt einen einfachen Stromwandler. Zusammen mit einem Zweikanal-Oszilloskop und einem Sender sind Messungen der relativen Amplitude und Phase der Ströme zu bewerkstelligen. Der Frequenzbereich des Stromwandlers umfasst 1,5 bis 30 MHz. Der Entwurf entstammt aus den beiden Quellen "ARRL Antenna Book (20th Edition)" und "ON4UN Low Band DXing (3rd Edition)".

Den Betrag des HF-Stromes lässt sich mit einem einfachen Strommesser MFJ-853 bestimmen.

Siehe auch Kalibrierung eines HF-Strommessers MFJ-853.

Schaltplan
Schaltplan des HF-Stromwandlers

Aufbau

HF-Stromwandler
Bild 1: HF-Stromwandler (Ringkern FT82-61 mit 9 Windungen sekundär). Der (Antennen-)Leiter ist ein 4mm-Bananenstecker/Buchse.

Weitere Ansicht
Bild 2: Weitere Ansicht
Weitere Ansicht
Bild 3: Weitere Ansicht

Messung

Vergleichsmessung der beiden Wandler
Bild 4: Vergleichsmessung der beiden Wandler (Das Oszilloskop zeigt ein Signal und die Differenz der beiden Signale)

gleicher HF-Strom
Bild 5: Bei dieser Messung fliest durch beide Wandler der gleiche HF-Strom.

gleiche Spannungen
Bild 6: Messung des gleichen HF-Stromes durch beide Wandler ergibt die gleichen Spannungen
(6,5 Watt an 50Ω bei 7,05 MHz). Bei dieser Messung sind die endgültigen Kabel benutzt worden.

Zusätzliche Mesungen

Genaue Messung der Kabellänge
Bild 7: Genaue Messung der Kabellänge (elektrisch) mittels Messung S11

S11
Bild 8: S11 Kabel 1 (Ende offen)
S11
Bild 9: S11 Kabel 2 (Ende offen)

S11
Bild 10: Messung S11 (in die Stromwandler hinein) - hat keine besondere Bedeutung aber dient zum Vergleich der beiden Wandler untereinander.

S11 Stromwandler 1
Bild 11: S11 Stromwandler 1
S11 Stromwandler 2
Bild 12: S11 Stromwandler 2

Anwendung und Zusatzgeräte


An Stelle eines Oszilloskopes kann auch ein selbst gebauter tragbarer Phasen- und Amplitudenvergleicher z.B. zum Abgleich des Phasenschiebernetzwerkes einer phasengesteuerten Gruppenantenne benutzt werden.

Weitere Projekte von mir.
Mehr über mein Hobby Amateurfunk.